Banntag 2015

2015-03-30 14:41 von Claudia Thüring

60 Joohr Banntag in Ettigä

 

Bei idealem Wanderwetter versammelten sich über 300 Einwohnerinnen und Einwohner auf dem Gemeindeparkplatz zu unserem Jubiläumsbanntag. Die Route führte, wie anno dazumal, via Pfaffenholz, Schaien über die Hofstettenstrasse , Mühliolz, Rinolfingen zur Ruine Fürstenstein. Vielen Dank der Feuerwehr Ettingen für die Sperrung der Strasse zur sicheren Überquerung. Auf dem Fürstensteinfelsen organisierten ein paar junge Bürger einen nostalgischen Apéro „uf Britischiwäge“. Man konnte sich mit Tee und Wasser (mit oder ohne „Gigs“) erfrischen und mit „feiinem Buurebrot, Öpfelschnitz und Nüss“ für die nächste Etappe Richtung Blauen stärken. Revierförster Christoph Sütterlin erzählte uns Interessantes über die Freilegung des Fürstensteinfelsens und ein Wettbewerb, mit etwas kniffligen Fragen, sorgte für angeregte Diskussionen; „mir hän aber nüt verrätscht“! Ein „Danggescheen“ an Christoph und den „Jungen“ für diesen originellen Apéro. Die Gewinner und die Lösungen des Wettbewerbs finden sie unten stehend.

 

Nach der wohlverdienten Pause nahm man den letzten Anstieg, „ä weeneli geech ufe“, bis zum Mittagsrast „bim „Dreieggigä“ in Angriff. „ Dr Dreieggig“ ist der Grenzstein der  Kantone Solothurn (Hofstetten), Basel-Land (Ettingen) und Bern (Blauen), wobei der Stein nicht mehr „up to date“ ist, da die Gemeinde Blauen 1994 zum Kanton BL wechselte. Der Getränkewagen und die Lagerfeuer erwarteten uns schon. Es fehlte nicht an Gemütlichkeit und guter Stimmung, was dann bei vielen „das nidsi go“ zur Blockhütte bis zum späten Nachmittag hinaus zögerte. Musikalisch „uf em Bärg“ verwöhnte uns Martin Thüring mit seinen Alphornklängen; vielen Dank für diesen Einsatz. Bei der Blockhütte fehlte es auch nicht an Geselligkeit. Wie jedes Jahr sorgten der Musikverein Ettingen für das musikalische und die Männerriege Ettingen für das kulinarische Programm. Herzlichen Dank den beiden Vereinen für die alljährliche Unterstützung!

Die Prämierung der besten historischen Kostüme wurde uns leicht gemacht, da es nur deren zwei gab; doch diese waren perfekt.

Rückblickend können wir sagen: es war ein schöner Banntag 2015; ein geselliges Beisammensein von Jung bis Alt!

Somit nomol „ä grosses Danggscheen all dene, wo ghulfe hän, wo cho sin und drbii gsi sin und notürlig au ä Rung bliibe sin! Mir hoffe, es gloschtet euch wieder z’cho. Bis nögscht Joohr!“

 

Wir gratulieren den Gewinnern:

1. Platz:  Michèle Schaub, 2. Platz: Andreas Möschlin, 3. Platz: Lisa Stöcklin

Die Nachbargemeinden von Ettingen sind: Therwil, Aesch, Pfeffingen, Blauen, Hofstetten und Witterswil

Zur ersten Bürgerrätin wurde gewählt:  Frau Ursula Baumann-Thüring

Die Blockhütte wurde erbaut im Jahr:  1954

Der Bann der Gemeinde Ettingen ist:  10.78km lang

Zurück

News/Termine/Anlässe

2017-11-06 15:20 von Claudia Thüring

Kulturanlass 2017 - (stimm)-gewaltig

Grosse Unterhaltung mit "Takt zäh"

Weiterlesen …

2017-05-17 14:58 von Claudia Thüring

Ettinger-Preis

6. Verleihung des Ettinger-Preises am Samstag, 13. Mai 2017

Weiterlesen …